MICHAEL PFAFF

Micha

*

hört aber lieber auf die Kurzform Micha.

geboren am 30.04.1959 in Bremen

verheiratet, 3 Kids, alles Jungs 😉

*

Ich versuche im Außendienst (Teamleiter Technik) mein Geld in der Großindustrie zu verdienen und besuche schwerpunktmäßig die Automobilwerke und die Instandhaltungswerke der Deutschen Bahn.

*

Irgendwann so um 2006 bin ich auf Podcasts gestoßen und seitdem höre ich die verschiedensten Formate.

*

Ende 2007 bin ich zu dem Hobby Geocaching gekommen und habe dann Anfang 2009 mit meinem ersten eigenen Podcast, dem TeufelsTalk, gestartet. Die Qualität war aus heutiger Sicht eher grauenhaft, aber ich hatte dort schon eine beachtliche Anzahl an Hörern die ebenfalls diesem Hobby nachgingen. Leider ging mir dort aber dann der Stoff aus und so schlief dieser Podcast zunächst einmal ein, es wurde nur noch sehr unregelmäßig etwas gesendet.

*

Irgendwann in 2014 wurde ich auf die PodUnion aufmerksam und so entstand immer mehr die Lust zu einem neuen Projekt. Da sich mein Podcatcher (iCatcher) überwiegend mit Personal Podcasts gefüllt hatte wurde schnell klar, so etwas möchte ich auch machen und so entstand das Projekt “Making Tracks” das ich bis heute unregelmäßig regelmäßig befüttere. Dazu kamen dann Projekte wie das “Kopfkino und Ohrengewitter“, der “GeoCoinStammtisch“, “MeckerPod” und der “NightTalk“, sowie das alte Projekt “TeufelsTalk“. Alle Formate laufen unter der Kernmarke “Making Tracks. Zusätzlich habe ich noch andere Formate als BackOffice betreut, mich um das WordPress und um das hosten der jeweiligen Formate gekümmert.

*

2015 wurde ich dann eingeladen das eine oder andere Mal beim Raidenger.de mitzumachen, mein damaliger LieblingsLaberPodcast, und das entwickelte sich dann soweit das ich ein festes Teammitglied dort werden durfte. Diese Aufgabe mache ich bis heute mit immer noch wachsender Begeisterung und bin auch ein kleines stolz darauf zu diesem Team zu gehören.

*

Da ich beruflich sehr viel auf den Autobahnen unterwegs bin höre ich natürlich auch sehr viele Podcasts, Radio oder Musikkonserven sind sehr in den Hintergrund gerückt. Somit bin ich natürlich auch immer an neuen Podcastprojekten und deren Macher interessiert. Was man aber immer nur am Rande oder gar nicht erfährt ist etwas über den oder die Protagonisten selber. Ich mag es wenn man auch über die Person etwas weiß, dann fühlt man sich dem/der Sprecher/in noch näher verbunden.

*

Als mir dann Sven seine Idee von diesem Podcastprojekt, der “PodRevue” vorgestellt hat, war ich natürlich sofort Feuer und Flamme, und auf seine Frage ob ich vielleicht mitwirken möchte, musste ich nicht lange überlegen. Mit diesem Projekt würde ich ja nun vielleicht doch noch etwas über “meine Helden” hinter den Mikrofonen erfahren.

*

Gruß in die Runde,

Micha